05
Oktober
2022

Aktenvernichter

Zum Thema Technik schauen wir uns heute ein recht langwei­liges und analoges Gerät an: den Akten­ver­nichter.

Bei der Thematik des Daten­schutzes denken viele erst direkt an PC und ITweiter­lesen…

Zum Thema Technik schauen wir uns heute ein recht langwei­liges und analoges Gerät an: den Akten­ver­nichter.

Bei der Thematik des Daten­schutzes denken viele erst direkt an PC und IT – was jedoch einige vergessen ist, dass auch auf analogen Medien, sprich auf Papier, perso­nen­be­zogene Daten geschrieben und somit gespei­chert werden.

Daher müssen auch bei der Entsorgung dieser Daten ein paar Regeln beachtet werden. 

Einen Lebenslauf oder eine Gehalts­ab­rechnung einfach in den Papierkorb werfen, ist keine gute Idee. In meinen Schulungen erzähle ich oft das Beispiel von Dokumenten, die auf der Tonne oben aufliegen und ein starker Wind dazu führen kann, das diese Daten in andere Hände gelangen und dies einen melde­pflich­tigen Daten­schutz­vorfall darstellen kann.

Kurzum, haben Sie Papier mit perso­nen­be­zo­genen Daten, werfen Sie dies nicht einfach in die Tonne, sondern sorgen Sie dafür, dass diese Infor­ma­tionen so vernichtet werden, dass sie niemand mehr lesen bzw. wieder­her­stellen kann.

Hier ist die Lösung einfach und auch relativ kosten­günstig, man schreddert solche Infor­ma­tionen mit einem Papier­schredder. 

Diese gibt es massenhaft auf dem Markt und wenn man einige kleine Dinge beim Kauf beachtet, ist man auf der sicheren Seite. 

Auch hier greift wieder eine Norm (wie sollte es auch sonst sein) und zwar die DIN-​​66399. 

Laut dieser Norm sollten müssen Schredder die Klasse P-​​4 erfüllen um eine sichere Entsorgung zu gewähr­leisten. Diese Schredder erzeugen Schnipsel in der Größe von ca. 4x40mm. Alles was größer ist gewähr­leistet keine sichere Vernichtung von Daten. 

Prüfen Sie also ihren Schredder und gönnen Sie sich ggf. ein Upgrade. 

 

Und beachten Sie: 

Ein Schredder gehört auch in jedes Homeoffice. Als Alter­native können Sie auch ein Unter­nehmen beauf­tragen, Ihnen eine extra Daten­schutz­tonne zur Verfügung zu stellen, dieses Unter­nehmen übernimmt dann auch die Entsorgung für Sie.

Und wer glaubt, Papier würde kaum noch verwendet werden – ist doch alles digital!?

Weit gefehlt, schauen Sie mal auf Ihren Schreib­tisch oder die Arbeits­plätze Ihrer Kolleg:innen –Papiere mit perso­nen­be­zo­genen Daten tummeln sich noch überall – und seien es nur kleine Notiz­zettel.

 

Copyright © 2023 QS-​​Kornmann